08.03.08 Zum internationalen Frauentag

Zum Internationalen Frauentag

"Wir sind zwar mit der Politik, die Bundeskanzlerin Merkel mit der großen Koalition macht, in weiten Teilen nicht einverstanden", erklärt die Bundessprecherinnenrunde der Feministischen Partei DIE FRAUEN, "dennoch begrüßen wir es, dass eine Frau an der Spitze der deutschen Regierung steht, weil sie Signal- und Vorbildfunktion für sehr viele Frauen und Mädchen sowie feministisch denkende Männer in unserem Lande hat und ein wirksames Gegengewicht bildet für verdummende, sexistische, die Gesundheit und das Selbstwertgefühl von Frauen und Mädchen gefährdende Fernsehsendungen (Beispiel: "Bruce" im ARD und "Germany's Next Topmodel" auf Pro7).

Wir wünschen uns, dass Frau Dr Merkel ihre Spitzenposition dazu gebraucht, um längst fällige Forderungen von FeministInnen zu verwirklichen und diese Aufgabe zur Chefinnensache erklärt. Wir sind sicher, dass mit dem Einsatz einer derart hochrangigen Politikerin
die skandalöse Tatsache der 22%-igen Entgeltdifferenz zwischen Männern und Frauen schnellstens beseitigt werden könnte.
Frauen endlich den Anteil an politischer Macht und gesellschaftlichem Reichtum erhalten, der ihnen auf Grund ihres Bevölkerungsanteils und ihrer freiwillig geleisteten gesellschaftlich notwendigen Arbeit zusteht.
in allen Institutionen, in denen sie unterrepräsentiert sind, Frauen bzw. Männer entsprechend ihrem Bevölkerungsanteil sichtbar vertreten sind.
die verbindliche Quotierung aller Positionen in allen gesellschaftlichen Bereichen selbstverständlich ist.
die Professionalisierung und Aufwertung der gesellschaftlich notwendigen Pflege-, Betreuungs- und Erziehungsarbeit realisiert und damit auch für Männer interessant wird.

Wenn das verwirklicht ist, können wir den Internationalen Frauentag als Tag der Demokratie, der Gerechtigkeit und des Friedens begehen."

Waltraud Pomper, Pressesprecherin

Waltraud Pomper
Tegernseer Weg 13a
83727 Schliersee
Tel. 08026 - 4179
Fax: 08026 - 945 99
e-mail:
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailw-pomper@t-online.de