Susanna Cardelli

 

Ich bin 1971 in Rom geboren und katholisch. Aufgrund beruflicher Verpflichtungen meiner Familie bin ich international aufgewachsen., und international geblieben. Mit einer besonderen Vorliebe für Europa, und eine anhaltende Neugierde für die Welt.

 

Politische Schwerpunkte:

Ich unterstütze die Feministsiche Partei DIE FRAUEN, weil sich diese am stärksten für die Themen einsetzt, die klassischerweise dem femininen Bereich zugeordnet werden. Dabei ist selbstverständlich, dass diese Themen alle Individuen angehen und die ganze Gesellschaft prägen.

 

Es geht darum:

  • dass Frauen nicht mehr als Produkte verramscht werden, sondern immer und überall als vollkommene Menschen, die sie sind, Beachtung bekommen. Deshalb: Sex-Kauf verbieten! Dabei die Käufer, nicht die Frauen bestrafen.
  • dass der Körper der Frau zu KEINEM Zweck gemietet oder „verliehen“ werden kann, also auch nicht z.B. zum Zweck der bestellten Fortpflanzung für Dritte.
  • dass die Frau das Recht behält, über ihre Schwangerschaft zu entscheiden, und dies durch leicht zugängliche Information, durch das Gesundheitswesen und durch Gesetzgebung getragen wird.
  • dass in den Schulen neben Sexualaufklärung auch Beziehungskunde vermittelt wird.
  • dass in Film und Fernsehen gezielt mehr Produkte mit Mädchen und Frauen aller Altersstufen mit positiven, starken, selbständigen Charakteren dargestellt werden.
  • dass in allen Kunstsparten, und besonders in den Medialen und Bildenden Künsten, aufwertende Interpretationen zu Frauen und Weiblichkeit durch finanzielle Unterstützung wie z.B. gezielte Förderungen gewürdigt werden und Raum finden.

Um eine ganze Gesellschaft zu erreichen, ist eine entsprechende (Er-)Kenntnisnahme erforderlich, zu der die Medien und die Schönen Künste einen grundsätzlichen und unverzichtbaren Beitrag leisten. Deshalb setze ich mich dafür ein, dass wir diese immer mehr in den Fokus unserer Wirkungsmöglichkeiten nehmen! Medien und Kunst sagen uns, worum es geht.

 

Politisches und Engagement:

  • Weil eine europaweite Vernetzung feministischer Aktivitäten, Organisationen, Parteien nötig ist, nehme ich für die Feministische Partei DIE FRAUEN seit 2018 an der Plattform FUN-Europe (Feminists United Network –Europe) teil.
  • Seit 2017 bin ich Mitglied des italienischen Vereins RISING-Pari in Genere, mit Sitz in Rom, der Gewalt gegen Frauen in jeglichen Lebenslagen bekämpft, z.B. durch Beratungen, Fortbildungen für Sozialarbeiterinnen, Projekte in Schulen...
  • Seit 2016 unterstütze ich als außerparteiliche Aktivistin die Feministische Partei DIE FRAUEN
  • Seit eh und je quatsche ich anderen einen Ohr zur Lage der Frauen ab.

Studium und Beruf:

Ich habe Kunstgeschichte studiert; habe ein Diplom in Kommunikationsdesign; habe als Szenenbildnerin beim Film gearbeitet; bin immer freie Künstlerin gewesen, und arbeite seit mehreren Jahren als Kalligraphin für traditionellen europäischen Schriften.