Zum Hauptinhalt springen

Parteitag der Feministischen Partei DIE FRAUEN

Presseinformation vom 25.03.2023

Vom 1. bis 2. April 2023 findet die Bundesmitfrauenversammlung (Parteitag) der Feministischen Partei DIE FRAUEN in Würzburg statt.

Schwerpunkt wird die Erstellung der Kandidatinnenliste für die Europawahl 2024 sein. Die Veranstaltung ist öffentlich; Interessentinnen sind herzlich willkommen.

Wir treten bei der Europawahl an, um feministische Politik auch in das Europaparlament einbringen zu können. Wir setzen uns für die Belange von Frauen mit dem Ziel ein, eine gerechtere, lebenswertere Gesellschaft für alle Menschen zu erreichen.

Die Feministische Partei DIE FRAUEN ist die einzige Partei mit dem Schwerpunkt Feminismus und einem Frauenanteil von 100% auf ihren Wahllisten.

Für Rückfragen steht Bundessprecherin Margot Müller gerne auch telefonisch unter der Nummer 069/61009622 zur Verfügung.

Beginn der Bundesmitfrauenversammlung ist Samstag, 01.04.2023 um 10:00 Uhr und Ende am Sonntag, 2. April, 14:00 Uhr.

Versammlungsort ist die Jugendherberge in 97082 Würzburg, Fred-Joseph-Platz 2.

Weitere Artikel zum Thema

Kommt alle zum 8. März! – Wir sind über 4 Milliarden Frauen! – Zeigen wir es Ihnen!

Wir setzen uns für Frauenrechte ein. Nicht nur am 8. März, aber an diesem Tag zeigen wir unsere Verbundenheit.

Darum kommt alle, damit wir ihnen klarmachen, dass wir uns wehren, gegen den Hass, die Herabwürdigung, die Ermordung von Frauen und Mädchen auf der ganzen Welt. Gegen die Gewalt die sie dulden, unterstützen, fördern oder selbst ausüben.

Wir sind ON

Unsere  neue Webseite ist an den Start gegangen. Und wie das so ist mit Neustarts überall steckt noch der Fehlerteufel drin. Wir freuen uns natürlich nicht über die Fehler, aber über jede Rückmeldung, die uns hilft, die Qualität der Seite zu verbessern.

Sigrid Werner

Unsere Direktkandidatin im Bezirk Berlin-Mitte,
Wahlkreis 4: Nördliches Moabit-Westhafen,
Wiederholungswahl 12.02.2023 der Berliner Abgeordnetenhauswahl vom 26.09.2021

Dafür stehe ich:
Gewaltfrei
Selbstbestimmt
Lebensdienlich

Nein zum sogenannten Selbstbestimmungsgesetz (Self-ID)

Pressemitteilung 2.8.2022

Die Feministische Partei DIE FRAUEN lehnt die von den Grünen und der FDP eingebrachten Gesetzesentwürfe zum sogenannten Selbstbestimmungsgesetz ("Self-ID") ab. 

Self-ID ist in keiner Weise geeignet, die Diskriminierung von Individuen zu beenden, die unter der Geschlechterrolle ("gender") leiden, die ihnen auf Grund ihres angeborenen biologischen Geschlechts ("sex") zugewiesenen wurde. Dazu wäre ein gesellschaftlicher Wandel nötig. Statt dessen werden die angestrebten Gesetzesänderungen Tür und Tor für neue Diskriminierungen von Frauen öffnen.